Neues auf einem Blick in FixFoto 3.30

Neue Programmsymbole

Nach rund zehn Jahren Entwicklung wurde es Zeit für neue, moderne Symbole. Alfred Saß hat alle der weit über fünfhundert Symbole in verschiedenen Größen neu gezeichnet. Dadurch ist es jetzt auch möglich, den auf Monitoren mit hohen Bildschirmauflösungen bisher ungenutzen Platz sinnvoll zu füllen. In den Einstellungen können die Symbolleisten und/oder Menüs so umgestellt werden, dass sie die größeren, besser lesbaren Symbole benutzen.

Hinweis zum Update

Durch die neuen Symbole müssen die Symbolleisten und Menüs beim Installieren unbedingt zurückgesetzt werden, damit FixFoto in der neuen Version problemlos arbeitet.

Fotos auf Androidgeräten

Mit der Funktion „Ansicht/Android Bildschirm“ ist es möglich, das momentan angezeigte Foto auch auf ein per WLAN angeschlossenes Androidhandy oder -tablet anzuzeigen bzw. zu speichern. Dafür ist auf dem mobilen Gerät eine kleine Zusatzsoftware (http://fixfoto.info/index.php?idcatside=159) notwendig. Das so angeschlossene Androidgerät kann über diese Funktion erstmals farblich profiliert werden. Vorausgesetzt die entsprechende Profilierungshardware (Spyder & co.) ist im Haus.

FixFoto-Setup überarbeitet

Das Setupprogramm wurde überarbeitet und unterstützt nun auch eingeschränkte Benutzerkonten. Das heißt, FixFoto muss nur noch einmal auf dem System mit Adminrechten installiert werden. Der erstmalige FixFotoaufruf aus einem Benutzerkonto mit eingeschränkten Rechten legt den Datenpfad Dokumentenverzeichnis des jeweiligen Nutzers an. Probleme mit der Nichtfunktion der Stapelverarbeitung sollten damit der Vergangenheit angehören.

Sonstige Neuerungen und Änderungen

Der RAW-Import unterstützt nun auch das Leica-RWL-Format. „Logo einblenden“ unterstützt nun auch Open Type Fonts. Die aus „Logo einblenden“ bekannten Textplatzhalter sind nun auch in der Seitenausgabe, der Ganz-Bildschirmansicht und Computer-Ansicht verfügbar. Die Infofensterchen (Tooltips) der Vorschaubilder in der Computer-Ansicht können nun individuell konfiguriert werden. Im Dialog „Ausschneiden“ ist die Fadenkreuzmarkierung hinzugekommen. In der Druckausgabe können jetzt Tastenkombinationen zum schnellen Positionieren der Bilder benutzt werden. Außerdem gibt es wieder eine Handvoll neuer Skriptbefehle.

Die komplette Liste der Änderungen gibt es hier…